500 Jahre Reformation – Aufbruch zur Freiheit

6,5 Millionen Euro bis Ende 2017Grütters fördert weitere 39 Projekte

Tanztheater, Multimedia-Projekte, Ausstellungen, Bildungsprojekte: Auch 2017 unterstützt Kulturstaatsministerin Grütters zahlreiche Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum. "Die jetzt geförderten Projekte zeigen noch einmal die enorme geistige und politische Prägekraft der Reformation", erklärte Grütters. mehr: Grütters fördert weitere 39 Projekte …

Denkmal von Martin Luther (verweist auf: Grütters fördert weitere 39 Projekte)

Ausstellung im NRW-Landesmuseum für Klosterkultur"Luther.1917 bis heute"

In den vergangenen 100 Jahren hat sich die Sicht der Deutschen auf Luther stetig gewandelt. Was die Deutschen in seiner Person sahen und wer den Reformator alles für seine Zwecke vereinnahmt hat, zeigt das Landesmuseum für Klosterkultur im nordrheinwestfälischen Dalheim. mehr: "Luther.1917 bis heute" …

Blick in die Ausstellung (verweist auf: "Luther.1917 bis heute")

Restaurierung abgeschlossenHerderkirche wieder eingeweiht

Lange vor dem Philosophen und Theologen Johann Gottfried Herder hat auch Reformator Martin Luther in der Weimarer Stadtkirche Sankt Peter und Paul gepredigt. Seit 2010 Jahre wurde die "Herderkirche" saniert, nun wird sie am zweiten Advent wiedereröffnet. mehr: Herderkirche wieder eingeweiht …

Stadtkirche St. Peter und Paul, auch Herderkirche, Herderplatz, Weimar, Thüringen, Deutschland, Europa, Reformationsjahr, Reformationsjubiläum, Martin Luther (verweist auf: Herderkirche wieder eingeweiht)

Ausstellung "Kunst im Zeitalter von Dürer und Cranach"Renaissance und Reformation in Los Angeles

Im Los Angeles County Museum of Art zeigen drei deutsche Museen Schlüsselwerke der deutschen Kunst des 16. Jahrhunderts: Mit Gemälden, Zeichnungen, aber auch Waffen und Rüstungen zeichnet die Show "Kunst im Zeitalter von Dürer und Cranach" ein facettenreiches Bild der Epoche. Am Sonntag war Eröffnung. mehr: Renaissance und Reformation in Los Angeles …

Staatsministerin Grütters "schaut Luther aufs Maul""...richte aus, was zu deinem Amt gehört"

In Luthers Zitat "Tue, was dir vor dir Hände kommt, das heißt, richte aus, was zu deinem Amt gehört" sieht Kulturstaatsministerin Grütters eine Art Berufsethos. Die Aussage sei grundsätzlich richtig und daher auch zeitgemäß, so Grütters im Deutschlandradio Kultur. mehr: "...richte aus, was zu deinem Amt gehört" …

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien (BKM, am Schreibtisch). (verweist auf: "...richte aus, was zu deinem Amt gehört")

Ausstellung in den USALuther und die Kunst der Reformation

Beeindruckende Cranach-Gemälde, prachtvolle Kunstwerke und die Kanzel, von der Luther seine letzte Predigt hielt: Seit November wirft die Ausstellung "Luther and the Art of Reformation" ein Licht auf die kritischen religiösen, kulturellen und gesellschaftlichen Änderungen der Reformationszeit - und auf den Reformator selbst. mehr: Luther und die Kunst der Reformation …

Ausschnitt des Gemäldes "Judith am Tisch von Holophernes" von Lucas Cranach dem Älteren. (verweist auf: Luther und die Kunst der Reformation)

500 Jahre ReformationKulturereignis von Weltrang

Menschen in Deutschland, Europa und der Welt feiern 2017 das Reformationsjubiläum. Mit einem Gottesdienst und einem staatlichen Festakt wurde es jetzt in Berlin eröffnet. Ein Jubiläum, das zum Volksfest der Verständigung über unsere Wurzeln und Werte werde, wünschte sich dort Staatsministerin Grütters. mehr: Kulturereignis von Weltrang …

Gottesdienst anlässlich 500 Jahre Reformnation in der Marienkirche in Berlin. (verweist auf: Kulturereignis von Weltrang)

PodcastMerkel: Verständnis für eigene Kultur unabdingbar

Die Kanzlerin misst den Kultureinrichtungen, die der Bund fördert, große Bedeutung bei. Wer seine eigene Kultur nicht kenne und nicht wisse, wo er herkomme, der könne nur sehr schwer Zukunft gestalten, so Merkel. mehr: Merkel: Verständnis für eigene Kultur unabdingbar …

Bundeskanzlerin Merkel im Gespräch mit dem Interviewpartner