500 Jahre Reformation – Aufbruch zur Freiheit

Kulturimpulse

Förderprogramm 2017

Probenimpressionen der Inszenierung „Luther dancing with the gods“ Luther dancing with the gods Foto: Lovis Ostenrik/Runfunkchor Berlin

Aus dem Kulturetat der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) wurde 2011 ein Förderprogramm aufgelegt, mit dem bundesweit und spartenübergreifend 330 Projekte der Hoch- und der Breitenkultur mit insgesamt über 50 Millionen Euro unterstützt werden konnten. Aus der Vielfalt dieser Projekte werden hier nur beispielhaft erwähnt:

  • als zentraler Beitrag des Bundes die sich thematisch ergänzenden Nationalen Sonderausstellungen "Luther und die Fürsten" in Torgau, "Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt" in Berlin, "Luther! 95 Schätze - 95 Menschen" in Wittenberg sowie "Luther und die Deutschen" auf der Wartburg bei Eisenach
  • die kulturgeschichtlich ganz unterschiedlich ausgeprägten Ausstellungen "Überall Luthers Worte …‘ - Martin Luther im Nationalsozialismus" in Berlin, "Der geteilte Himmel. Religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr" in Essen oder "Luthers Norden" in Greifswald und Schleswig.
  • Ausstellungen über die Rolle von Frauen wie "Eine STARKE FRAUENgeschichte - 500 Jahre Reformation" in Schloss Rochlitz und "Katharina von Bora. Von der Pfarrfrau zur Bischöfin" in Bonn, oder auch die Wanderausstellungen "Reformatorinnen. Seit 1517" und "... von gar nicht abschätzbarer Bedeutung‘. Frauen schreiben Reformationsgeschichte"
  • die aus katholischer Perspektive erzählenden Ausstellungen "Schrei nach Gerechtigkeit" des Mainzer Erzbistums, das Bildungsprojekt "2017: Neu hinsehen! Ein katholischer Blick auf Luther" oder die ökumenisch orientierte Schau "Dialog der Konfessionen. Bischof Julius Pflug und die Reformation" in Zeitz;
  • Präsentationen zeitgenössischer Kunst wie "Bill Viola - Installationen" in den Deichtorhallen Hamburg oder "Luther und die Avantgarde" in Wittenberg, Berlin und Kassel
  • das Pop-Oratorium "Luther" als musikalisches Mega-Event mit Aufführungen u. a. in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und München, sowie die genreübergreifende Musik- und Theaterinszenierung "Luther. Dancing with the Gods", Berlin
  • Veranstaltungen zum Thema Sprache wie die Ausstellung "Aufs Maul geschaut. Mit Luther in die Welt der Wörter" in Berlin, Köthen, Heidelberg, in überarbeiteter Form in Kassel und Ljubljana, oder "Reformation und Leselust" des Literaturfestivals LIT:potsdam
  • Angebote der kulturellen Vermittlung speziell für Kinder und Jugendliche wie "Pop up Cranach" und "Der Mönch war’s!" oder die interaktive und Kreativität herausfordernde Ausstellung "Du bist frei. Reformation für Jugendliche" in Halle
  • das Digitalisierungsprojekt "Digitales Archiv der Reformation" (DigiRef) mit Anbindung an das Archivportal-D und die Deutsche Digitale Bibliothek.

Die BKM-geförderten Veranstaltungen waren bundesweit an über 700 verschiedenen Orten vertreten. Bislang rund 5,5 Millionen Besucherinnen und Besucher, davon drei Millionen allein im Jahr 2017, belegen das große öffentliche Interesse.