500 Jahre Reformation – Aufbruch zur Freiheit

Prägend

Gedenkmünzen und Sondermarken

20-Euro-Münze 500 Jahre Reformation in Silber Münze Reformationsjubiläum Foto: BADV/Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin/Verfasser: Patrick Niesel, Schwaig

Anlässlich des Reformationsjubiläums hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) insgesamt drei Münz-Emissionen vorbereitet. Dass sich gleich drei Münzausgaben mit einem Thema innerhalb eines Ausgabeprogramms befassen, ist einzigartig in der der Geschichte der Bundesrepublik und zeigt somit den erheblichen Stellenwert, der dem Reformationsjubiläum durch das BMF eingeräumt wird.

Den Auftakt bildete die im April 2017 herausgegebene 20-Euro-Gedenkmünze aus Sterlingsilber mit dem Titel "500 Jahre Reformation". Der Entwurf zeigt das Antlitz Martin Luthers aus dem Gemälde Lucas Cranachs d. Ä. aus dem Jahr 1529. Neben dem Porträt des Reformators tritt der Text der angedeuteten 95 Thesen gleichwertig in Erscheinung. Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung den bekannten Ausspruch Luthers "Hier stehe ich, ich kann nicht anders".

Lutherrose aus Feingold

Im Mai 2017 folgte die 50-Euro-Goldmünze "Lutherrose" aus Feingold (999,9 Tausendteile), die mit ihren Ausgestaltungsmerkmalen und dem Nennwert in Deutschland bislang einmalig ist. Die Münze trägt das Motiv der Lutherrose als wichtiges Symbol für Martin Luthers Theologie. Als Höhepunkt im Ausgabenprogramm wurden Anfang Oktober 2017 im Rahmen der 100-Euro-Goldmünzenserie "Unesco-Welterbestätten in Deutschland" die "Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg" mit einer eigenen Münze gewürdigt. Sie ist die vierzehnte einer 2003 begonnenen Serie von 100-Euro-Goldmünzen mit Motiven der Unesco-Welterbestätten in Deutschland und besteht ebenfalls aus 999er Feingold.

Sonderbriefmarken sogar in Portugiesisch

Auch auf Sonderbriefmarken wird das Jubiläum mit drei Motiven gefeiert: Im Januar 2017 erschien die Sondermarke "Die Bibel in der Übersetzung Martin Luthers" und erinnert an die überragende kulturelle Bedeutung seiner Bibelübersetzung.

Im Rahmen der Serien "Europa" sowie "Burgen und Schlösser" wurde im Mai 2017 die Wartburg mit einer Sonderbriefmarke geehrt. Schließlich kam die internationale Bedeutung des Reformationsjubiläums darin zum Ausdruck, dass die im Jahr 2017 geplante Gemeinschaftsmarke mit Brasilien auf ausdrücklichen Wunsch der brasilianischen Regierung dem Reformationsthema gewidmet wurde. Das in Deutsch und in Portugiesisch erschienene Sonderpostwertzeichen trägt das Porträt Luthers sowie die Aufschrift "Am Anfang war das Wort" und "500 Jahre Reformation".

Zusatzinformationen

Weitere Informationen